weltwärts und ijgd

Mein Freiwilligen Dienst findet im Rahmen des Weltwärtsprogramms statt.

weltwärts ist ein entwicklungspolitischer Freiwilligendienst, initiiert und gefördert durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

weltwärts versteht sich nicht als Entwicklungshilfe sondern ist ein Lerndienst, der jungen Menschen, wie mir, einen interkulturellen Austausch und Einblicke in entwicklungs-politische Zusammenhänge ermöglicht. Der Freiwilligendienst soll jungen Menschen globale Abhängigkeiten und Wechselwirkungen bewusst und durch das Leben vor Ort und der Arbeit in Einsatzstellen als gestaltbare Prozesse begreifbar machen. weltwärts soll das Engagement für die Eine Welt nachhaltig fördern. Und weltwärts möchte gegenseitige Verständigung, Achtung und Toleranz fördern.

Weiteres unter www.weltwaerts.de

Das BMZ versendet die Freiwilligen jedoch nicht selbst, sondern übergibt diese Aufgabe an gemeinnützige Entsendeorganisationen, die weltwärts-Plätze anbieten möchten.

Meine Entsendeorganisation sind die Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd).
Hinter diesem Namen verbirgt sich eine der ältesten und größten Freiwilligendienstorganisationen Deutschlands. Seit 1949 organisiert ijgd internationalen Jugendaustausch und Freiwilligenarbeit im In- und Ausland.
ijgd ist als Entsendeorganisation von weltwärts anerkannt. Mehr Informationen über ijgd erhalten Sie unter www.ijgd.de